Berichte der Jugendabteilung 2017

Schwimmkanal

03.12.2017

www.triathloncoach-royhinnen.ch

Heute waren wir im Schwimmkanal von Roy Hinnen. Es war sehr aufschlussreich für uns alle. Als Schwimmer hat man ja keinen Spiegel, insofern ist es super in verschiedenen Ansichten zu sehen wie man sich im Wasser bewegt. Zusammen haben wir die Videos analysiert und Roy hat jedem Tips und Übungen gezeigt, die ein schnelleres und effizienteres Schwimmen ermöglichen. Im Kanal selbst bekommt man sofort das Feedback: kleine Korrekturen und sofort geht es schneller und leichter. 

Regionalkader Ostschweiz

19.10.2017

swisstriathlon.ch/nachwuchs/

Alva Renhak hat den Sprung in das  Triathlon-Regionalkader Ostschweiz geschafft! Mit Swiss Olympic Talent Card. Herzlichen Glückwunsch!

Triathlon in Stockach

09.09.2017

www.skizunft-stockach.de

Jenny hat erfolgreich ihren ersten Triathlon abgeschlossen. In Stockach wurde sie erste ihrer Altersklasse über die Sprintdistanz.

Jenny Meier: 
Platz 1 Juniorinnen 
Platz 9 von 41 Weiblich Overall
Gesamtzeit 01:14:29

...und hier noch zwei Bilder (© Meier): 

Ergebnisse der Lizenzwettkämpfe 2017

National League
Samuel Noce Platz 22 von 22
mit 10 von 300 Punkten
Details ⇨  


Juniors League m18-19
Samuel Noce Platz 6 von 15
mit 95 von 300 Punkten
Details ⇨ 

 
Youth League w16-17
Alva Renhak Platz 6 von 16
mit 165 von 300 Punkten
Details ⇨   

 
Youth League w14-15 
Raja Schönholzer Platz 13 von 23 
mit 147 von 400 Punkten
Details ⇨ 


Triathlon Yverdon-les-Bains

03.08.2017

www.triyverdon.ch

In Yverdon fand der letzte Wettkampf der Junior und Youth League statt. Samuel spekulierte darauf sich in der Gesamtwertung noch einmal deutlich zu verbessern, leider stürzte er beim Velofahren. Durch einen Stein verriss es ihm das Vorderrad in einer engen Kurve und er krachte in ein Absperrgitter. Das war zum Glück gepolstert, so dass er unverletzt blieb. Das Vorderrad hat einen Totalschaden und ob der Rahmen heil ist, muss noch geklärt werden. Sicher ist man froh und dankbar, wenn nichts Schlimmeres passiert bei solchen Geschwindigkeiten, dennoch war Samuels Enttäuschung gross.
Von den vier Wettkämpfen wird aber einer als Streichresultat gewertet: Er erreichte Platz 6 in der Junior League 2017.
Bei Alva ging es heute um alles, denn ihr Streichresultat hatte sie schon in Sion aufgebraucht wo sie wegen einer Reifenpanne das Rennen nicht beenden konnte. Entsprechend gespannt ging sie an den Start. Aber heute lief alles gut. Positiv bemerkbar gemacht hatte sich das intensive Freiwassertraining der letzten Wochen zur Vorbereitung auf die Open Water Schweizermeisterschaft.
Auf der Radstrecke lief es super, sie konnte auf eine grössere Gruppe aufschliessen und auf der letzten Runde sogar erfolgreich ausreissen. Beim Laufen machte sie zwei weitere Plätze gut und kam als sechste ins Ziel.
In diesem Jahr liegt sie in der Gesamtwertung der Youth League ebenfalls auf Platz 6. Im Vergleich zu 2016 drei Plätze besser.

Junior League: 750m | 22.5km | 5.3km
Samuel Noce: DNF
Schwimmen: 10.35,5 (6)
T1: 1.07,3 (12)
Rad: -
T2: -
Laufen: -

Youth League:750m | 22.5km | 5.3km
Alva Renhak: Platz 6
Gesamt: 1:19.08,1
Schwimmen: 13.26,4 (9)
T1: 1.18 (11)
Rad: 40.31,3 (6)
T2: 1.05,0 (6)
Laufen: 22.47,4 (6)


...und hier noch ein paar Bilder (© V. Kaufmann): 

Bündner Triathlon in Thusis

27.08.2017

www.triteamcalanda.ch/buendner-triathlon

Jugend W 16-17: 300m | 15km | 3km
Raja Schönholzer Platz 1
Zeit: 53:20,1
Swim 5:16 (2.)
Bike 32:35 (4.)
Run 15:28 (1.)

Schüler 12-13: 150m | 7km | 1.5km
Jéròme Schönholzer Platz 2

Zeit: 26:11,5
Swim 2:56 (3.)
Bike 15:33 (1.)
Run 7:41 (4.)

...und hier noch ein paar Bilder (© R. Schönholzer): 

Rhyathlon – Der Rheintaler Triathlon

20.08.2017

http://www.rhyathlon.ch/

Nachdem Samuel am Vortag in Lausanne beim ETU Junioren Europa Cup gestartet war sollte der Rhyathlon eigentlich nur ein Trainingswettkampf werden.
Im Vergleich war Samuel hier richtig schnell:  Platz 1 in der Altersklasse und die schnellste Gesamtzeit über diese Distanz!  

500m Schwimmen - 23km Rad (Drafting) - 6km Laufen 

Samuel Noce: Platz 1 (AK Jun. m. 18-19)
Gesamt: 1.01.35,4

 

Triathlon de Lausanne: ETU Junioren Europa Cup 2017

19.08.2017

www.trilausanne.ch

Samuel ging hier mit  12 anderen Junioren aus dem Schweizer Kader an den Start. Es lief ganz hervorragend für Ihn: Fünfter Schweizer und Platz 22. mit 2.29,9 Abstand zum ersten Platz.

ETU Triathlon Europa Cup 2017
750m Schwimmen - 20km Rad (Drafting) - 5km Laufen 

Samuel Noce: Platz 22
Gesamt: 56.51,2
Schwimmen: 9.37 (39) 

T1: 0.41 (68) 

Rad: 29.09 (21) 

T2: 0.28 (31) 

Laufen: 16.53 (21) 


...und hier noch ein paar Bilder (© R. Noce):

Triathlon de Nyon: Youth League und Juniors League

06.08.2017

www.trinyon.ch

In Nyon starteten Raja, Alva und Samuel bei angenehmen Temperaturen, hohen Wellen und viel Wind. Eine abwechslungsreiche Radstrecke mit einigen spitzen Kurven, giftigem Anstieg und einer steilen Abfahrt und eine nicht ganz flache Laufstrecke versprachen spannende Rennen. Nyon ist eine grosse Veranstaltung aber übersichtlich und bestens organisiert. Samuel konnte hier mit seinem brandneuen Velo starten. Während der Rennen gab es keine bösen Überraschungen und mit den soliden Ergebnissen können wir alle zufrieden sein. 

Youth League W 14-15
500m Schwimmen - 10.5km Rad (Drafting) - 2.5km Laufen
Raja Schönholzer: Platz 12
Gesamt: 49.16,0
Schwimmen: 10.12,6 (13)
T1: 3.07,4 (12)
Rad: 24.05,9 (14)
T2: 1.01,7 (9)
Laufen: 10.48,4 (11)

Youth League W 16-17
750m Schwimmen - 21.3km Rad (Drafting) - 5.1km Laufen
Alva Renhak: Platz 7
Gesamt: 1:20.58,2
Schwimmen: 14.19,7 (9)
T1: 2.52,6 (8)
Rad: 40.25,5 (5)
T2: 1.05,5 (8)
Laufen: 22.14,9 (6)

Juniors League M 18-19:
750m Schwimmen - 21.3km Rad (Drafting) - 5.1km Laufen
Samuel Noce: Platz 7
Gesamt: 1:03.35,0
Schwimmen: 10.31,6 (5)
T1: 2.19,9 (14)
Rad: 33.01,1 (10)
T2: 0.54,6 (16)
Laufen: 16.47,8 (9)

...und hier noch ein paar Bilder (© K. Schönholzer, V. Kaufmann, K. Renhak, R. Noce):

Alpe d´Huez Long Distance Team

27.07.2017

Long Distance 2.2 km /118 km (3200hm)/20 km (360hm)

www.alpetriathlon.com

Jenny Meier hat in Alpe d´Huez ihren ersten Team-Triathlon absolviert. In der Mixed-Staffel ist sie für das Team Fimpel zusammen mit Tomy Fimpel und Tine Heck auf der Laufstrecke gestartet.

Mixed-Staffel 4. Platz
Gesamt: 07:5750.7
Schwimmen: 0:44:45.05
Rad: 05:30:41.
Laufen: 01:39:26.36 

Karlsfelder Triathlon: Volksdistanz 0.5/26/5 km

17.07.2017

www.karlsfelder-triathlon.org

Für Alva war es ein ganz besonderes Rennen. Hier in Karlsfeld hat sie vor acht Jahren mit Triathlon begonnen, bis zu ihrem Umzug 2013 hat sie jedes Jahr an der Strecke gestanden und angefeuert und Getränke ausgeteilt. In diesem Jahr hat sie zum ersten Mal selbst teilnehmen können. Eine unglaubliche Stimmung bei den Zuschauern, die überall an der Strecke wie wild anfeuern, ein perfekt organisiertes Rennen mit über 1000 Teilnehmern und doch ist der Karlsfelder Triathlon sehr familiär geblieben. Ich weiss nicht wie die Karlsfelder das anstellen, aber seit 29 Jahren scheint hier am Raceday immer die Sonne. Schwimmen im wunderschönen Karlsfelder See, eine extrem schnelle flache Strecke auf der komplett gesperrten Bundesstrasse und der Lauf durch die Felder unter der knallenden Sonne, gekrönt vom Einlauf im Stadion mit Cheerleadern und fettem Sound: Das ist das legendäre Karlsfeld Race! Das alles und dass fast alle Helfer und Vereinsmitglieder Alva kennen, hätte schon gereicht, um ihren Start hier unvergesslich zu machen. Aber Alva hat heute nochmal so richtig einen drauf gesetzt. Nachdem sie sich mit Merle und Till (beide Triathlon Karlsfeld) eingelaufen und eingeschwommen hatte, ist sie in der ersten Gruppe gestartet. Eingekeilt zwischen zwei Männern konnte sie ihren fünften Platz bis zur ersten Wende verteidigen und hat sich dann weiter nach vorn gearbeitet. An dritter Stelle und als erste Frau kam sie dann aus dem Wasser. Auf der Radstrecke knallte sie einen Schnitt von 34.7 km/h hin. Spätestens hier war der Ärger darüber vergessen, dass ihr grosses Blatt und das kleine Ritzen gesperrt werden mussten, da in Deutschland für ihr Alter eine Übersetzungsbeschränkung von 7.01m vorgeschrieben ist. Unterwegs hatte sie bemerkt, dass kein Transponder mehr am Fussgelenk sitzt. Kurze Panik - wird sie disqualifiziert? Muss sie abbrechen? Wo und wann hatte sie den Transponder verloren? In der Wechselzone findet sie ihn im Bein ihres Neoprenanzugs und legt ihn schnell wieder an. Laufen geht dann auch super mit einem Durchschnitts-Pace von 4:17. An der Wendemarke bei der Verpflegung ist die Jugendabteilung eingesetzt. Hier wird sie noch mal richtig angefeuert und auch der begeisterte Empfang durch Udo „the Voice of Karlsfeld“ auf den letzten Metern im Stadion verleiht ihr Flügel. Ein perfektes Rennen: zu keinem Zeitpunkt hatte sie sich schwach oder schlecht gefühlt. Inzwischen weiss sie, dass sie zumindest in ihrer Startgruppe unangefochten führt. Nachdem sie der Rennleitung und den Zeitnehmern gemeldet hatte, dass ihr Transponder auf der Radstrecke gefehlt hat und man ihr versicherte, dass dies ausser dem Fehlen einer offiziellen Radzeit keine weiteren Konsequenzen hätte, war sie beruhigt: keine Disqualifikation. Nach einigen bangen Minuten im Ziel war es amtlich, auch in den anderen Startgruppen war keine Frau schneller: Platz 1 von 153 Frauen auf der Volksdistanz. Alvas erster Overall-Sieg!

Volksdistanz 0.5/26/5 km 
Alva Renhak: Platz 1 Overall W

Gesamt: 01:17:44
Schwimmen: 00:07:29
T1: ???
Rad: ca. 0:45:00
T2: ???
Laufen: 00:21:23

...und hier noch ein paar Bilder (© V. Kaufmann, A. Höcherl):

Sempachersee Triathlon: TRI Circuit Experience und Jugendtriathlon

09.07.2017

www.sempacherseetri.ch

Cracks Knaben (12-13): 0.2 / 7.4 / 1.3

Jérôme Schönholzer: Platz 5
Gesamt: 24.44,3
(Leider ohne Einzel-Zeiten)


TC Experience Frauen AK 14-19: 0.5 / 20.0 / 5.0

Alva Renhak: Platz 5 / Overall Platz 10
Gesamt: 1:10:11,6
Schwimmen: 8.26,8 (6)
T1: 0.49,9 (3)
Rad: 38.27,7 (4)
T2: 0.47,1 (8)
Laufen: 21.40,1 (6)

Raja Schönholzer: Platz 15 / Overall Platz 52
Gesamt: 1:18.58,3
Schwimmen: 9.43 (14)
T1: 1.03 (12)
Rad: 43.25 (16)
T2: 0.50 (11)
Laufen: 23.55 (12)

...und hier noch ein paar Bilder (© K. Renhak, V. Kaufmann):

Uri Triathlon: Youth League und Juniors League

02.07.2017

www.tricircuit.ch/events/uri/

750m Schwimmen - 20km Rad (Drafting) - 5km Laufen

Alva startete hier zum ersten Mal im Neoprenanzug. Bei Regen und ca. 13°C Luft- und 18°C Wassertemperatur war das eine gute Entscheidung. Alva hat diesen Wettkampf über eine konstante Leistung abrufen können, trotz der widrigen Bedingungen. Schon gleich nach dem Start war das Feld so dicht, dass es zum Teil alles andere als fair zuging. Alva wurde wie andere auch, an den Beinen gezogen und untergetaucht. Irgendwann war sie aber aus der Keilerei heraus und konnte sich mit einer soliden Schwimmzeit den siebten Platz sichern, den sie bis zum Ende halten konnte.
Auf der Radstrecke schloss sie schnell auf eine Gruppe auf, der sich dann eine nachfolgende anschloss. In dieser Zehner-Gruppe hielt sie sich immer hinten auf, denn fahrtechnisch ist bei einigen der Athletinnen noch Potential nach oben. Auf den drei Runden mit den engen Wendepunkten kam es zu einigen Rempeleien und Beinahe-Stürzen. Sie hätte sicher schneller fahren können, wäre aber nicht von der Gruppe weggekommen. So konnte sie sich noch Kraft für den Lauf aufsparen. Mit ihrer Platzierung kann Alva zufrieden sein.
Auch bei Samuel gab es einige Fast-Prügeleien im Wasser. Nach der ersten Boje wurden die Abstände etwas grösser und man konnte im eigenen Rhythmus schwimmen. Mit gewohnt schneller Schwimmzeit kam Samuel als vierter aus dem Wasser und fand eine starke Radgruppe, in der er immer vorn mitmischte. Auch hier ging es besonders in den engen Wenden zur Sache. Es ist glücklicherweise kein Unfall passiert.
Kurz vor dem zweiten Wechsel rückte er auf Platz drei vor, den er auch beim Laufen halten konnte. Leider hat Samuel beim Wechsel den Helm nicht in den Korb getan, so dass es zehn Sekunden Zeitstrafe gab. Da er aber erst auf der zweiten Laufrunde am Penalty-Zelt anhielt, war der Weg zum Ziel dann leider zu kurz, um die beiden Überholenden wieder einzukassieren. So wurde es diesmal leider nichts mit dem Podiumsplatz, der eigentlich zum Greifen nahe war. Aber es folgen noch zwei weitere Juniors League Wettkämpfe in dieser Saison.

Youth League W 16-17
Alva Renhak: Platz 7
Gesamt: 1:09:14,4
Schwimmen: 12.16,8 (7)
T1: 1.57,2 (11)
Rad: 31.16,5 (5)
T2: 1.45,5 (9)
Laufen: 21.58,4 (7)

Juniors League M 18-19:
Samuel Noce: Platz 5

Gesamt: 0:56:56,2
Schwimmen: 9.59,9 (4)
T1: 1.37,5 (13)
Rad: 27.11,1 (5)
T2: 1.27,8 (12)
Laufen: 16.40,0 (5)

...und hier noch ein paar Bilder (© V. Kaufmann, M. Noce):

Märwil Triathlon: 2 Staffeln

25.06.2017

triathlonmaerwil.ch

200m Schwimmen - 20km Rad (ca.262 hm) - 7km Laufen

Ein etwas anderer Wettkampf für unsere Jugend. Unsere Athleten konnten zusammen mit mir (Volker) und Rajas Vater René zwei Staffeln bilden: Lynn, Alva und Raja als Frauen-Team und Samuel, ich und René als Männer-Team. Die Schwimmstrecke ist mit nur 200m ultrakurz. Die 19 Teams starteten separat. Als erster kam Samuel aus dem Wasser, gefolgt von Lynn vor allen anderen Team-Schwimmern. Dann ging es auf die teils enge, kurvenreiche Radstrecke mit kurzen steilen Abfahrten und einigen giftigen Anstiegen. Die zwei Plätze, die unser Herrenteam auf der Radstrecke verlor, wurden auf der Laufstrecke wieder gut gemacht und so landeten wir auf Platz Eins. Unsere Mädels haben super gekämpft, hatten aber als reines Frauenteam trotz der tollen Gesamtzeit keine Chance auf einen Podiumsplatz. Eine superschöne, hervorragend organisierte Veranstaltung, die ihr 30jähriges Jubiläum feierte. In 2018 sind wir sicher wieder dabei.

TRI Club Bodensee/fehr-velos.ch Männer-Team
Gesamt: 1:10:04.0 Platz 1
Schwimmen (Samuel): 0:03:21 (1.)
Rad (Volker): 0:37:52 (3.)
Laufen (René): 0:27:30 (2.)

TRI Club Bodensee/fehr-velos.ch Frauen-Team
Gesamt: 1:20:29.2 Platz 7
Schwimmen (Lynn): 0:04:12 (2.)
Rad (Alva): 0:40:50 (8.)
Laufen (Raja): 0:33:48 (10.)

Ergebnisliste: my6.raceresult.com

...und hier noch ein paar Bilder (© K. Renhak):

Spiezathlon in Spiez: Youth League und Jugend Triathlon

24.06.2017

spiezathlon.ch

Der Spiezathlon zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass auf engstem Raum und in kürzester Zeit verschiedenste Wettkämpfe stattfinden: Volkstriathlon, Duathlon, Youth League, Jugend Triathlon und Schülertriathlon. Gut, dass die Olympische Distanz und der Teamtriathlon immer erst am Nachmittag stattfinden. 
Die Überschneidungen bei den Rennen bergen natürlich die Gefahr, dass einiges durcheinander läuft, aber was dieses Jahr hier stattfand, habe ich so noch nie erlebt. Los ging es mit der Youth League Wettkampfbesprechung. Auf der Homepage um 9.20 Uhr angekündigt, am Vortag per Mail für 8.15 Uhr angesetzt und hier am Aushang für 9.15 Uhr festgesetzt.
Kurze Rücksprache mit dem Youth League Verantwortlichen bestätigte, dass 8.15 Uhr richtig war. Beim Check-in musste darauf geachtet werden, dass schon einige Rennen im Gang sind. Nicht immer lief das reibungslos zwischen Athleten, die eincheckten und denen, die die Wechselzone im Rennen durchliefen. Auch die viel zu niedrige Umzäunung wurde von einigen genutzt, um munter in die Wechselzone rein oder raus zu gelangen. Gestartet wurde nacheinander, so dass man nicht sehen konnte, wer wirklich vorn lag.
Irgendwann kamen 4 Mädchen mit traurigen Gesichtern vom Radsplit in die Wechselzone und liefen nicht weiter. Waren die disqualifiziert? Bei diesem Rennen galt ja Windschattenverbot. Plötzlich rannten die zeitgleich zu den Rädern und begaben sich erneut auf die Radstrecke. Später erfuhr ich, dass das Motorrad vor ihnen zu früh umkehrte und sie dadurch die Strecke verkürzten.
Es gab auch einige Verstösse gegen das Windschattenverbot, die aber mangels Schiedsrichtern nicht geahndet werden konnten. Statt auf dem Motorrad bzw. auf der Strecke zu sein waren die Schiedsrichter lieber in der Wechselzone, um zu kontrollieren, ob alle auch ihre Sachen ordentlich in die bereitgestellten Körbe gelegt haben. Lag was daneben gab es Zeitstrafen. Statt zur Ordnung (auch wichtig) sollte man gerade bei Lizenzwettkämpfen das Augenmerk auf Fairness richten (noch wichtiger).
Raja fuhr korrekt, sowohl die Strecke als auch die Einhaltung des Windschattenverbotes betreffend.
Dann ging sie auf die Laufstrecke und kam nicht wieder. Bei 1,25 km sollte die Wende ausgeschildert sein. Es stellte sich heraus, dass das Schild mit der Wende-Anzeige gedreht war so dass Raja und einige andere Athleten vorbei liefen. Leider war heute morgen keine Zeit mehr für eine Streckenbesichtigung, wir sind um 4.30 Uhr gestartet, um genug Zeit für Anfahrt, Startunterlagenabholung, Check-in und Besprechung um 8.15 Uhr zu haben.
Viel zu spät merkten Raja und ihre Mitstreiter, dass sie anscheinend zu weit gelaufen waren und kehrten um.
Am Ende gingen 10 Beschwerden bei den Schiedsrichtern ein. Diese beratschlagten sich, um dann eine Lösung für das Chaos zu verkündigen. Kurz stand auch im Raum den gesamten Wettkampf nicht zu werten.
Die Lösung sah wie folgt aus: Es wurde die Zeit gewertet, die alle gebraucht hatten. Die verkürzte Radstrecke durften die vier Mädchen ja nochmal fahren, die zu lang gelaufene Laufstrecke nicht. Insgesamt gab es noch 5 Disqualifikationen wegen verkürzter Strecken. So wurde Raja für die eigentliche 2.5km-Strecke über 17 Minuten berechnet und zwei anderen Mädchen über 23 Minuten.
Man gab uns Trainern einige Minuten Zeit, um offiziell Einspruch zu erheben mit dem Hinweis, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass diese anerkannt würde, denn das hätte die Annullierung sämtlicher Ergebnisse zur Folge. Ausserdem sollten CHF 50.- bezahlt werden, die man nur zurück bekommt, wenn dem Einspruch wirklich statt gegeben würde.
Aufgrund der vielen Athleten, die gute Leistungen erbracht haben und die Strecken korrekt absolviert haben, entschied ich mich gegen einen Einspruch. Aber ein fader Nachgeschmack bleibt leider doch.

Youth League 14-15w: 0.4 - 12.5 - 2.5
Raja Schönholzer: Platz 12
Gesamt: 54.53,0
Schwimmen: 7.22 (12.)
Rad: 25.10 29.52 (13.)
Laufen: 17.37 (14.)


Alva hatte einen sehr guten Tag. Für ihre Altersklasse war es kein Lizenzwettkampf, dennoch starteten bei ihrem Rennen einige bekannte Lizenz-Athleten. Los ging es mit Massenstart, Jungen und Mädchen zusammen. Schwimmen ging sehr gut, sie kam als 5. aus dem Wasser, wechselte schnell aufs Rad und kämpfte sich dort in Führungsposition, noch vor allen Jungen. Den Platz konnte sie mit einem starken Lauf halten und wurde Erste.

Jugend W18: 0.3 - 12.5 - 2.5
Alva Renhak: Platz 1
Gesamt: 41.22,1
Schwimmen: 5.09 (5.)
Rad: 25.10 (1.)
Laufen: 11.02 (1.)

...und hier noch ein paar Bilder (© K. Renhak und V. Kaufmann):

Zytturmtriathlon in Zug: TC Competition Olympic

18.06.2017

www.zytturmtriathlon.ch

TC Competition Olympic M18-34:
1.5 km Schwimmen
40 km Rad
10 km Laufen

Und noch eine Premiere in Zug: Samuel ist zum ersten Mal über die Olympische Distanz gestartet. Mit einer Zeit knapp über zwei Stunden kam Samuel in der AK M18-34 auf Rang 13. Olympic Männer AK1 (M18-34). Nach der zweitbesten Schwimmzeit wechselte er aufs Rad um mit einem Schnitt knapp unter 40km/h auf die Laufstrecke zu wechseln. Für die er dann noch einmal 38 Minuten brauchte.

Samuel Noce
AK Platz 13

Zeit: 2:01.22,4
Schwimmen: 20.23 (2.)
Rad 1:02.49 (15.)
Laufen: 38.09 (14.)

Zytturmtriathlon in Zug: Youth League

17.06.2017

www.zytturmtriathlon.ch

Youth League w14-15:
2x 0.2 km Schwimmen (2 Runden mit Landgang)
7.5 km Rad (3 Runden)
2 km Laufen (1 Runde)

Für Raja war es der erste reine Triathlon überhaupt. Die Konkurrenz ist bei der Youth League immer sehr stark. Beim Schwimmen gab es eine Besonderheit, die 400m wurden gesplittet auf zwei Mal 200m mit Landgang. Attraktiv für die Zuschauer aber eine grössere Belastung für die Athleten. Mit sechzehn Teilnehmerinnen ging Raja an den Start. Beim Schwimmen kam sie als vierzehnte aus dem Wasser und konnte auf der Radstrecke mit einer anderen Triathletin gut zusammenarbeiten. Den engen, schnellen Parcours mit anspruchsvoller 180-Grad-Kurve und dem Kopfsteinpflasterteil hat sie über drei Runden gut gemeistert. Auf der Laufstrecke konnte sie dann ihr Potential voll ausspielen und hatte mit der neuntschnellsten Laufzeit einige Plätze gut gemacht und wurde am Ende Zwölfte. Mit dem Ergebnis kann sie vollauf zufrieden sein.

12. Platz Raja Schönholzer
Zeit: 31.33,9
Schwimmen: 7.21,9 (14.)
Rad: 16.38,9 (12.)
Laufen: 7.33,1 (9.)

...und hier noch ein paar Bilder (© K. Schönholzer und V. Kaufmann):

Aquathlon in Arbon

14.06.2017

www.tribodensee.ch/aquathlon

400m Schwimmen, 2.5km Laufen

Samuel Noce
1. Platz AK 1999+
Zeit: 00:13:49

Alva Renhak
1. Platz AK Jugend 16-17
Zeit: 00:17:10

Raja Schönholzer
3. Platz AK Jugend 14-15
Zeit: 00:18:47 


...und hier noch ein paar Bilder (© K.Renhak, V. Kaufmann): 

Langstreckenschwimmen in München

11.06.2017

wwww.schwimmen-muenchen.de

Langstrecken Schwimmen in München an der Regattastrecke in Oberschleissheim bei München: Bei bestem Wetter konnte sich Samuel über 4000m mit 00:50:09 den ersten Platz in seiner AK sichern. Overall landete er auf Platz 5, sein Bruder Mattia war nur 2 Sek. schneller und wurde 3.

Samuel Noce
1. Platz AK U20
5. Platz Gesamt
Zeit: 00:50:09

Randen Bike Race (EKS-Cup)

10.06.2017

www.eks-cup.ch

Im Rahmen des EKS-Cups hat Jérôme beim Randen Bike Race mit dem 3. Platz in der Kategorie Mega als absolut Jüngster eine sehr gute Platzierung erreicht. Die beiden vor ihm platzierten sind in der ersten von sechs Runden unter einem Absperrband durch und haben abgekürzt. Jérôme und sein Verfolger fuhren korrekt und verloren so etwa 3 Minuten. Die folgenden Runden fuhr er leider alleine konnte aber sein Verfolger Runde für Runde distanzieren. Auf die beiden Führenden konnte er nicht mehr aufschliessen und verlor am Schluss ca. 4 Minuten. Tolle Leistung!

Jérôme Schönholzer
3. Platz Kat. Mega (Jg. 03/04)
7 Runden à 1,8 km = 12,6 km
Gesamt: 0:42.19

...und hier noch ein paar Bilder (© R. Schönholzer):

Triathlon de Sion: Youth League und Juniors League

03.06.2017

www.trision.ch/

Zum ersten Mal fand dieses Jahr die Youth bzw. die Juniors League in Sion statt. Traumhafte Schwimmstrecke von einem Ufer zum anderen durch den schönen See. Leider war die Radstrecke mit Rissen, Schlaglöchern und Bodenwellen gespickt und es gab Unfälle und Verletzte. Auch Alva hatte leider Pech, gerade als sie ihre Radgruppe dazu gebracht hatte ordentlich zusammen zu arbeiten und belgisch zu kreiseln erwischte sie ein Schlagloch und musste wegen einem Platten abbrechen. Dafür war Samuel sehr erfolgreich. Taktisch hatte er alles richtig gemacht. Mit den ersten kam er aus dem Wasser und war dann in der ersten Radgruppe mit dabei und hatte beim Laufen noch die Kraft für die viert-schnellste Zeit. Enorm wie er sich im Vergleich zum letzten Jahr gesteigert hat und im Wettkampf sein Potential ausspielen kann.

Juniors League M 18-19: 800m Schwimmen - 20km Rad (Drafting) - 5km Laufen
Samuel Noce: Platz 5 

Gesamt: 1:00:12
Schwimmen: 10:15
T1: 00:26
Rad: 31:03
T2: 00:25
Laufen: 18:03

Youth League W 16-17: 800m Schwimmen - 20km Rad (Drafting) - 5km Laufen
Alva Renhak: DNF (Defekt)

Schwimmen: 12:55
T1: 00:29  
 

...und hier noch ein paar Bilder (© V. Kaufmann):

Auffahrtslauf in St.Gallen: 21 km und 10 km

25.05.2017 

www.auffahrtslauf.ch

Eine Zeit unter 1:23 hatte sich Samuel für die 21km vorgenommen und das mit seinen fabelhaften 1:21 mehr als erfüllt. Im Vergleich zum Vorjahr hat er sich um mehr als sechs Minuten verbessert. Gesamt Sechzehnter und Platz 1 in seiner AK. Auch Alva kann zufrieden sein mit ihrer Leistung auf den 10 km. Sie hat sich im Vergleich zum Vorjahr um mehr als drei Minuten verbessert! Platz 3 in ihrer Altersklasse und der achtzehnte Gesamtplatz. Bei Raja lief es auf den 10 km nicht optimal. Sie hatte mit einem starken Asthmaschub zu kämpfen. Nach einem kurzen Stopp auf dem letzten Kilometer zeigte sie jedoch Kämpferherz und lief das Rennen zu Ende.

Samuel Noce: 21 Km
Platz 1
von 24 in der AK M U20
Gesamt: 16. von 1469
Zeit: 1:21.04,9

Alva Renhak: 10 Km
Platz 3
von 59 in der AK W U18
Gesamt: 18. von 1070
Zeit: 45.49,9  

Raja Schönholzer: 10 Km
Platz 45
von 59 in der AK W U18
Gesamt: 649. von 1070
Zeit: 1:05.43,7  

...und hier noch ein paar Bilder (© K. Renhak, V. Kaufmann):

Triathlon Frauenfeld

21.05.2017 

www.triathlon-frauenfeld.ch

Was für ein Tag für Samuel beim Frauenfelder Triathlon. Es passte einfach alles und es lief perfekt. Mit einer fantastischen Zeit von 1:36.57,3 landete er auf dem Gesamtplatz 2 von 208 Teilnehmern. Er schwamm die beste Zeit und lief die drittbeste Zeit. Nur auf dem Rad konnte sich der erstplazierte Profiathlet Manuel Küng der ebenfalls für den TRI Club Bodensee startete 5 Minuten Vorsprung sichern, beim Laufen waren es nur 4 Sekunden Abstand.

Long Distance Männer AK 18-34 :  800m Schwimmen - 34km Rad - 7.2km Laufen
Samuel Noce: Platz 2 Overall und Platz 2 AK 18-34
Gesamt: 1:36.57,3
Schwimmen: 10.04,9 (1.)
Rad: 1:00.16,8 (12.)
Laufen: 25.01,4 (3.)

...und hier noch ein paar Bilder (© R. Noce, N. Ranzoni, R. Rubin):

Aquathlon in Basel - Youth League und Open Race

20.05.2017 

www.aquathlon-basel.ch

Mit ihrem ersten Youth League Lizenzrennen kann Raja zufrieden sein. Sie schwamm eine gute Zeit und konnte auf der Laufstrecke noch einiges an Zeit und Plätzen rausholen. Mit dem 15. Platz positionierte sie sich ähnlich wie Alva vor einem Jahr. Alva startete diesmal in der offenen Kategorie Jugend w 14-17 und erreichte den 2 Platz. Sie kam als dritte aus dem Wasser und konnte sich auf der Laufstrecke dank der besten Laufzeit auf Platz 2 vorarbeiten und den Abstand zur ersten verringern.

Youth League w 14-15: 500 m Schwimmen, 3 Km Laufen
Raja Schönholzer: Platz 15 
Gesamt 23:17,4
Schwimmen 8:57,4 (17.)
Laufen 14:20,0 (14.)

Short Distance Jugend w 14-17: 800 m Schwimmen, 5 Km Laufen
Alva Renhak: Platz: 2

Gesamt 34:24,7
Schwimmen 12:55,5 (3.)
Laufen 21:29,2 (1.)

...und hier noch ein paar Bilder (© K. Renhak):

Grand Prix von Bern - 10 Meilen (16.093 km)

13.05.2017 

www.gpbern.ch

16'000 Teilnehmer haben am Hauptlauf teilgenommen, den 10 Meilen. Die Grand-Prix Strecke ist relativ stark kupiert - insgesamt sind 263hm auf den knapp 16 Kilometern verteilt. Raja hatte einen super Lauf! In der Klasse U16 konnte sie sich den 2. Platz sichern. 

Raja Schönholzer: Platz 2 (U16w)
Platz 798 von 4598 Frauen 

Zeit: 01:23:56.3  

...und hier noch ein paar Bilder (© K.Schönholzer, Grafik Streckenprofil www.gpbern.ch):

Rheintalduathlon in Marbach

30.04.2017 

www.rheintalduathlon.ch

Im Gegensatz zu letztem Jahr gab es diesmal mit 18-20°C bei strahlendem Sonnenschein hervorragende Bedingungen. Mit den Ergebnissen und den Leistungen unser Starter können wir mehr als zufrieden sein. Für Raja und Jérôme war es der erste Duathlon. Jérôme hatte mit Abstand die schnellste Radzeit in seiner AK und erreichte einen guten 4. Platz. Alva und Raja haben ein super Rennen hingelegt und landeten in ihren AKs auf Platz 1 und 3. Samuel hat sich enorm verbessert: Er war im Vergleich zum Vorjahr ganze 04.38 min. schneller. Er erreichte Platz 2 in seiner AK, knapp hinter seinem Trainingspartner Gian-Andrin Baumann vom TTT Rheintal.

AK Schüler 12-13 m: 1 - 4 - 1 km 
Jérôme Schönholzer: Platz 4
Gesamt: 00:17.49 
Run1: 04.27 
T1: 00.55 
Bike: 06.56 
T2: 00.42 
Run2: 04.48

AK Jugend 14-15 w: 2 - 8 - 2 km 
Raja Schönholzer: Platz 3 
Gesamt: 00:33.55
Run1: 08.34
T1: 00.41
Bike: 14.09
T2: 00.41
Run2: 09.48

AK Jugend 16-17 w: 2 - 8 - 2 km 
Alva Renhak: Platz 1
Gesamt: 00:30.47
Run1: 07.40
T1: 00.39
Bike: 12.36
T2: 00.37
Run2: 09.13

AK Junioren 18-19 m: 4 - 17 - 4 km
Samuel Noce: Platz 2 
Gesamt: 00:53.55
Run1: 12.55
T1: 00.33
Bike: 26.05
T2: 00.33
Run2: 13.47

...und hier noch ein paar Bilder (© K.Schönholzer u. V. Kaufmann):

 

Bischofszeller Städtlilauf

23.04.2017 

www.bischofszeller-staedtlilauf.ch

U16, 2.8 km

 Raja Schönholzer: Platz 6 (U16) 
in 12:27,9

Kaderselektion Swiss Triathlon Nachwuchs 2018 in Tenero

25.-26.03.2017 

swisstriathlon.ch/kaderselektionstest

In diesem Jahr haben wir zwei Athleten nach Tenero schicken können: Samuel und Alva. Zusammen mit ca 90 Athleten aus 26 Clubs haben sie an diversen Schwimm- und Lauftest teilgenommen. In den kommenden Wettkämpfen werden unsere Athleten weitere Punkte sammeln. Das Ergebnis bekommen wir dann im Herbst.

Die Resultate der Testtage und Bilder findet Ihr hier.

Weitere Infos zur Kaderselektion bekommt ihr hier.

 

Swiss Snow Walk & Run in Arosa

13.01.2017

www.snowwalkrun.ch

Zum Jahresanfang haben unsere Athleten bewiesen, dass sie nicht nur gute Bergläufer sind, sondern auch auf Schnee sehr schnell laufen können. Unsere Vorbereitungen mit etlichen Bergsprints und Treppentrainings wurden mit drei Podiumsplätzen belohnt.

Halbmarathon Running (21km / 630hm)

Noce Samuel: Platz 1 (Junioren)
Overall: Platz 4 von 187
in 1:37:00,3

Long Distance Running (12km / 325hm) 

Raja Schönholzer: Platz 1 (Juniorinnen)
Overall: Platz 24 von 99
in 1:20:44,0

Alva Renhak: Platz 2 (Juniorinnen)
Overall: Platz 25 von 99
in 1:20:44,2

...und hier noch ein paar Bilder (© Karin Schönholzer und Kerstin Renhak): 

HAUPTSPONSOR

 

erdgas Die freundliche Energie.

 


SOCIAL MEDIA